© Ulli Abdel-Salam

Achmed Abdel-Salam wurde 1983 in Wien geboren.
Schon in frühester Kindheit entdeckte er seine Liebe
zum Erzählen. Anfangs verlieh er ihr Ausdruck, indem er seine Helden aus dem Fernsehen nachzeichnete und sie selbst erdachte Abenteuer bestehen ließ. Mit Eintritt ins Gymnasium wuchs das Interesse am geschriebenen Wort und Achmed fand gefallen daran, Texte zu verfassen. Während seiner Schulzeit reifte in ihm der Wunsch, Schauspieler zu werden. Den Mut, diesen Wunsch auch umzusetzen, sollte er aber erst einige Jahre später schöpfen.

Um den Medien Film und Buch möglichst nahe zu sein, war Achmed von 2005 – 2008 in einem Kino, sowie bei den Städtischen Büchereien tätig. In seiner Freizeit setzte er regelmäßig erste filmische Ideen um. 2010 wurde er zum Drehbuchstudium an der Filmakademie Wien zugelassen.

Nachdem er etliche Kurzfilme schrieb und zum Teil auch selbst verfilmte, folgten bald erste Auftragsarbeiten. 2013 wurde sein Kinospielfilm-Treatment Der Rand mit dem Carl Mayer Förderungspreis im Rahmen der DIAGONALE Graz ausgezeichnet. 2014 bekam er von der Österreichischen Verwertungsgesellschaft Literar-Mechana ein einjähriges Drehbuchstipendium verliehen. Im selben Jahr schloss er das Bachelorstudium an der Filmakademie mit Auszeichnung ab und betreibt dort seither das Masterstudium „Buch und Dramaturgie“.

Neben der dramaturgischen Betreuung diverser Projekte, arbeitet Achmed derzeit an zwei Kinostoffen und entwickelt, als Mitglied eines Writers‘ Room, eine TV-Serie.

Sein Kinospielfilm-Drehbuch HEIMSUCHUNG wurde 2016 vom Österreichischen Filminstitut für eine Stoffentwicklungsförderung ausgewählt.